Chat with us, powered by LiveChat
kinnkorrektur

Kinnkorrektur

Bei der Kinnkorrektur oder Mentoplastik handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff zur Neugestaltung des Kinns, entweder durch Vergrößerung mit einem Implantat oder durch Verkleinerung des Knochens.

 

Plastisch-chirurgische Eingriffe können häufig an der Unterkieferlinie und im Kinnbereich vorgenommen werden, um die Gesichtsproportionen zu verbessern und das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl zu stärken. Diese Art von Eingriffen wird häufig von zertifizierten plastischen Chirurgen vorgeschlagen, um die Harmonie der Gesichtszüge und das Gleichgewicht zwischen Kinn, Kiefer, Wangen und Stirn zu verbessern.

 

Manchmal kann der Kieferknochen selbst in einer Operation, die Mentoplastik oder Genioplastik genannt wird, nach vorne verlagert werden. Alternativ können auch geformte Silikon- oder Medporimplantate verwendet werden, um dem Kinn mehr Volumen zu verleihen. Umgekehrt kann Knochen entfernt werden, um ein übermäßig vorstehendes Kinn zu verkleinern. Darüber hinaus können Modifikationen des Ober- und/oder Unterkiefers empfohlen werden, um die Kaudynamik und die Okklusion – also das Zusammenpassen der Zähne – zu verbessern. Diese Eingriffe können von einfach bis sehr komplex reichen.

 

Oftmals empfiehlt ein plastischer Chirurg einem Patienten, der sich einer Nasenkorrektur unterzieht, eine Kinnoperation oder andere Eingriffe, um die Gesichtsproportionen zu verbessern, da die Größe des Kinns die wahrgenommene Größe der Nase vergrößern oder verkleinern kann.

OP-INFORMATIONEN

ONLINE-BERATUNG

Wir melden uns innerhalb eines werktages bei Ihnen
(via e-mail & WhatsApp)